3 schritte zum erfolgreichen Immobilienverkauf

1. Platz machen

Platz ist Luxus! Je mehr vorhanden und sichtbar ist, desto besser. Deshalb muss alles weichen, was nicht verkaufsfördernd wirkt oder das Raumpotenzial verringert. Dazu gehören alle persönlichen Dinge, da sie den Käufer daran hindern, sich mit der Immobilie zu identifizieren. Falls nötig, werden alle Reparaturen und Instandhaltungen vorgenommen, die für das Erscheinungsbild maßgeblich sind. Dann wird aufgeräumt und geputzt, denn saubere und gepflegte Räume, wirken größer.

2. Konzept entwickeln

Im zweiten Schritt geht es darum, ein harmonisches Licht-, Farb- und Raumkonzept zu entwickeln. Dabei werden die vorhandenen Gegebenheiten der Immobilie, sowie die gewünschte Zielgruppe berücksichtigt. Hier ist es besonders wichtig, eine Einheit der verschiedenen Komponenten zu kreieren, da diese den Grundstein für das spätere Raumgefühl, legen. Außerdem erhalten alle Räume eine bestimmte Funktion und  einen Plan für den späteren Möbeleinsatz, im kommenden Schritt.

3. Atmosphäre schaffen

Das Konzept aus Schritt 2, wird nun durch den gezielten Einsatz des richtigen Mobiliars ergänzt. Die Proportionen und die Anordnung der Möbel, werden dabei so gewählt, dass die Vorzüge der Immobilie bestmöglich betont werden. Anschließend werden jedem einzelnen Raum, mittels passender Wohnaccessoires und Grünpflanzen, Charme und Wohn-Atmosphäre eingehaucht. Die Immobilie ist nun bereit, für ein professionelles Fotoshooting und anstehende Besichtigungen.